Neue Konditionen mit Preisen ab

Dieses Angebot ist abgelaufen. Klicke hier um alle aktuellen Deals zu sehen oder folge uns auf Instagram und abonniere den Newsletter um keine Deals mehr zu verpassen!

Immer mehr Anbieter von Auto-Abos steigen in den deutschen Markt ein, und wollen von dem Trend zum Abo-Modell profitieren. Beim ersten Kontakt mit diesem stetig wachsenden Ökosystem von Anbietern, bietet sich dem Konsumenten ein noch sehr unübersichtliches Bild. 

Am Beispiel eines Herstellers, Opel, haben wir untersucht, ĂĽber welche Quellen man ein Exemplar der RĂĽsselsheimer abonnieren kann. Und wir gehen der Frage nach, welche Quelle die sicherste und gĂĽnstigste ist!

Viele unterschiedliche Bezugsquellen fĂĽr das Auto-Abo

Es gibt viele Wege, um an ein Auto aus dem Abo zu kommen. Zum einen gibt es die Hersteller selbst, die dem Kunden quasi das gesamte hauseigene Fahrzeugsortiment als Abo "aus einer Hand" zur Verfügung stellen. So hat der Konzern hinter Opel - Groupe PSA, zu dem auch die Marken Citroën und Peugeot gehören - ein eigenes Auto-Abo Angebot unter psa-abo.de; dort bekommt man einen Opel. Soweit so simpel. Allerdings mischen mittlerweile auch Händlernetzwerke auf dem Markt mit. So bietet zum Beispiel die AVAG über ihre Plattform "Sorglos-guenstig-fahren" exklusiv Opel-Modelle an. 

Quelle: Freepik

Noch komplizierter wird es, wenn wir uns die Flottenanbieter anschauen, die im großen Stil bestimmte Modelle verschiedener Hersteller einkaufen (oder leasen), und dann dem Endkunden über die eigene Plattform zur Verfügung stellen. Einige Anbieter, wie etwa die Fleetpool Group, sind gleich mit mehreren, differenzierten Plattformen auf dem Abo-Markt aktiv: like2drive offeriert Modelle unterschiedlicher Hersteller (Ford, Fiat, Opel..), Kinto flex und Conqar geben in Kooperation mit dem jeweiligen Autobauer ausschliesslich Fahrzeuge von Toyota bzw. Seat aus. Und um beim vorhergehenden Beispiel zu bleiben: ja, auch bei like2drive kann man einen Opel abonnieren.     

Dann gibt es noch Plattformen wie z.b. ViveLaCar, die individuellen Autohändlern offen stehen, um Ihre Gebrauchtwagen als Auto-Abo zu vermarkten. Einige dieser Anbieter sind gerade dabei, Ihre Plattformen als "Whitelabel"-Option den Händlern zur Verfügung zustellen. Das bedeutet, dass der Händler die Plattform unter seinem eigenen Branding betreiben kann, und ViveLaCar im Backend die Abwicklung übernimmt. Die Grenzen zwischen Autoherstellern, Händlern und Abo-Plattformen dürfte damit noch weiter verschwimmen. 

Der geneigte Leser dĂĽrfte bereits vermutet haben, dass solche Plattformen Angeboten aller Fahrzeughersteller offen stehen - also auch hier bekommen wir einen Opel. Dass sich diese Marke auch unter den Angeboten der Langzeit-Autovermieter (Sixt+, Hertz MiniLease..) tummelt ganz zu schweigen.

Was eine zentrale Frage aufwirft: wo soll ich mein Auto abonnieren? Direkt beim Hersteller, beim Vertragshändler, oder bei einem Drittanbieter?

Die AboPiloten gehen regelmäßig die aktuellen Auto-Abo Angebote durch, und liefern euch so die heissesten Schnäppchen.

Was uns in den letzten Monaten aufgefallen ist: oft haben die Hersteller selbst die teuersten Angebote. Egal ob Volvo, BMW oder Mercedes - der Preis direkt ab Manufaktur liegt durch die Bank um ein vielfaches höher als bei den Flotten-Plattformen. Ausnahmen bilden die beiden herstellerspezifischen Angebote der Fleetpool Group; vor allem der Seat-Spezialist Conqar ist preislich oft sehr attraktiv. Aber auch der PSA-Konzern hat oft gute Deals zwischen seinen Auto-Abo Angeboten. Ein Kopf-an-Kopf Rennen mit den Flottenplattformen leistet sich regelmäßig das Opel-exklusive "Sorglos-guenstig-fahren" hinter dem das besagte Netzwerk von Vertragshändlern steht; also auch hier gibt es gute Angebote. Die meisten Schnäppchen finden wir aber regelmäßig auf den Angebotsseiten der Startup- Plattformen, wie z.b. Like2drive, Cluno und Carminga. 

Was genau ein gutes Angebot ausmacht und wie man gezielt nach Schnäppchen suchen kann, lest ihr hier.

Quelle: Freepik

‍Ein weiterer wichtiger, aber schwer messbarer, Punkt ist das Thema Service. Aus dem Bauch heraus, würden viele Konsumenten sicher ein Auto direkt vom Hersteller bevorzugen, da man gefühlt alles aus einer Hand bekommt. Viele Kunden schätzen die lokale Nähe zu ihrem Vertragshändler, vor allem wenn man einer Marke treu bleiben will. Allerdings setzen die Hersteller ihre Händler unterschiedlich ein. Volvo sieht seine Vertragshändler als lokale Mobilitätspartner, wieder andere Hersteller übergehen die Händler und bieten die Abos zentralisiert an. Noch gibt es zudem kaum Erkenntnisse, wie sich die Hersteller einzeln in der Disziplin Auto-Abo schlagen. Ob der Bauer guter Fahrzeuge auch ein guter Dienstleister im Bereich Auto-Abo ist, muss sich erst noch herausstellen. Hier hat eventuell ein kundenorientierteres Startup die Nase vorn.

Die im Auto-Abo enthaltenen Leistungen decken sich weitestgehend bei allen Anbietern. So sind bis aufs Tanken eigentlich alle Kosten durch die Mietgebühr abgedeckt - selbst die regelmäßige Wartung von Neuwagen werden die Flottenanbieter nach dem gleichen Schema bei einer Herstellerwerkstatt umsetzen lassen wie der Hersteller selbst. Der Unterschied ist, dass die kleineren Flottenanbieter die Fahrzeuge regional managen und ausgeben (z.b. Carminga in Bayern, Flexxdrive in NRW) und eine Lieferung möglich, aber kostenpflichtig ist. Bei einem Händlernetzwerk habe ich hier in der Regel bessere Karten und kann das Auto in meiner Nähe abholen.

Wer den lokalen Service großschreibt und nach einem Gebrauchtwagen im Abo sucht, dürfte eventuell Gefallen an Plattformen wie ViveLaCar finden, auf denen man das KFZ von einem lokalen Händler abonnieren kann. 

Quelle: Freepik

‍Unser Fazit: bevor man sucht, muss man wissen wonach man sucht. Ist mir wichtig, die besten Konditionen zu haben, und ich kann damit leben, keinen lokalen Ansprechpartner zu haben? Dann bietet sich der Griff zu dem Angebot eines gut bewerteten Flottenanbieters an. Bin ich schon seit vielen Jahren Kunde einer bestimmten Marke und schätze den Kontakt zum regionalen Händler? Dann sollte ich erfragen, ob mir der Hersteller oder der Händler ein solches Modell - und Kundenerlebnis -  ermöglichen kann.

Lust bekommen? Eine Anleitung fĂĽr die erste Auto-Abo Anmietung findet ihr hier!

DEAL RATING

Heading

von 10 Punkten
This is some text inside of a div block.
âś“
This is some text inside of a div block.
âś“
This is some text inside of a div block.
âś“
This is some text inside of a div block.
*
FĂĽr Links die mit einem * markiert sind, erhalten wir eine Provision, wenn ĂĽber den verlinkten Anbieter eine Buchung oder eine bestimmte Aktion zustande kommt. FĂĽr dich entstehen dadurch keine Mehrkosten. Erfahre mehr ĂĽber unsere Prinzipien
Bildrechte: 
Freepik
Alle Angaben ohne Gewähr