Neue Konditionen mit Preisen ab

Dieses Angebot ist leider abgelaufen. Klicke hier um alle aktuellen Deals zu sehen und abonniere unseren Newsletter um keine neuen Deals mehr zu verpassen!

A

uto-Abos sind noch nicht in die Mitte der Gesellschaft vorgedrungen, aber das scheint sich zu ändern. Das besagen zumindest Studienergebnisse und eine Kundenprofilanalyse eines führen Auto-Abo Anbieters bringt unerwartete Einblicke.

Interesse an Auto-Abos zieht gerade in Deutschland an

Nach einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Oliver Wyman bekundeten 38 Prozent der Deutschen Interesse an einem Auto-Abo. Vor einem Jahr interessierten sich nur 25 % der 500 befragten Deutschen für diese Art der Mobilität. Ein Auslöser für das gestiegene Interesse könnte auch das Coronavirus und das dadurch veränderte Konsumverhalten sein; Menschen legen nun mehr Wert auf finanzielle Flexibilität und Transparenz in der Budgetplanung. 

Verglichen mit dem Ausland scheinen sich die Deutschen damit überproportional für Auto-Abos zu interessieren: in den USA waren "Car Subscriptions" nur für 12 Prozent der Befragten ein Thema, in Schweden waren es immerhin 25 Prozent. 

Im Autoland Deutschland wächst das Interesse an Auto-Abos besonders stark (Freepik)

Soviel sind Kunden bereit, für ein Auto-Abo auszugeben

Die gleiche Studie ergab auch, dass jeder achte Befragte monatlich über 1250 Euro bereit wäre für ein Auto-Abo zu zahlen (für dieses Geld gibt es Stand Sommer 2020 z.b. einen Tesla Model 3 oder einen Audi Q8).

Noch detaillierte Einblicke gewährt allerdings eine andere Quelle: das Startup FAAREN, einer der bekanntesten Auto-Abo Anbieter in Deutschland, hat vor Kurzem seine Nutzer analysiert und die (anonymisierten) Ergebnisse veröffentlicht. 

Zunächst ist auffällig, dass der durchschnittliche FAAREN-Kunde mit etwa 35 Jahren jünger ist als der klassische Autokäufer. Das verwundert weniger, da Auto-Abos noch hauptsächlich von "Early Adoptern" in Anspruch genommen werden, und diese sind im Schnitt jünger. 

Die Abonnenten von FAAREN sind im Schnitt bereit, im Monat zwischen 400 und 600 Euro für ihre Mobilität auszugeben. Schaut man sich die Ergebnisse jedoch im Detail an, wird deutlich, dass das Spektrum sehr breit ist: vor allem Kunden im Alter von 18 bis 24 Jahren entscheiden sich vermehrt für Fahrzeugmodelle in der Preisklasse von 200 bis 400 Euro.

Jüngere Kunden entscheiden sich vorwiegend für Autos in der Preisklasse 200-400 Euro (FreePik)

Mit 36 % liegt aber die am häufigsten gewählte Monatsrate allerdings zwischen 401 und 600 Euro. Dafür können die zwischen 25 und 34 Jahre alten Kunden Golf-Klasse erwarten. Immerhin noch 18 % der Abonnenten entscheiden sich für das Preissegment zwischen 601 und 800 Euro.

10 Prozent der Kunden sind bereit, ein Auto zu mieten das im Monat zwischen 801 und 1.000 kostet. Besonders stark vertreten ist hier die traditionelle einkommensstarke Altersgruppe über 65 Jahren. Das zeigt sich auch in der Präferenz für Oberklasselimousinen. 

Erstaunlich: obwohl wir uns im Preissegment noch weiter nach oben bewegen, steigt bei einer monatlichen Rate zwischen 1.001 und 3.000 Euro die Interessentengruppe um 7% auf 17% an. 

Durchschnittliche Mietdauer und Kilometerpakete

Besonders hoher Beliebtheit erfreuen sich Auto-Abos übrigens in Großstädten. 63 % der FAAREN-Abonnenten lebt in Städten mit über 100.000 Einwohnern. Spitzenreiter sind die Städte München, Berlin, Stuttgart und Frankfurt am Main.

Auto-Abos werden vor allem in Großstädten wie Berlin nachgefragt (Freepik)

80 Prozent der Kunden wählten eine Mindestlaufzeit von sechs Monaten, wobei FAAREN eine verstärkte Nachfrage (13%) für die 12-monatige Mindestlaufzeit registrierte; bei dieser ist die monatliche Rate wesentlich geringer.

Flexibilität bleibt weiterhin einer der Hauptfaktoren für die Attraktivität von Auto-Abos. Daher werden auch sehr kurze Laufzeiten (1-3 Monate) nachgefragt. FAAREN gibt an, dass diese Laufzeiten insbesondere in Anspruch genommen werden, um ein Leasing zu überbrücken oder während der Arbeit an zeitlich befristete Unternehmensprojekten. Aber auch eine "lange" Probefahrt vor der Kaufentscheidung spielte eine große Rolle. 

Bei FAAREN können Kunden flexibel ihr Kilometerpaket monatlich anpassen. Zwei Drittel der Kunden hat hiervon mindestens schon einmal Gebrauch gemacht. Die Mehrheit (55 %) der Abo-Kunden wählen eine Laufleistung von 1.250 Kilometern monatlich. Das nächsthöhere Paket mit 3.300 km monatlich war für knapp 35 Prozent der FAAREN-Kunden interessant. Die restlichen 10 % sind Vielfahrer und starteten direkt mit einer Laufleistung von 5.000 Kilometern monatlich, primär für geschäftliche Zwecke.

DEAL RATING

von 10 Punkten
*
Für Links die mit einem * markiert sind, erhalten wir eine Provision, wenn über den verlinkten Anbieter eine Buchung oder eine bestimmte Aktion zustande kommt. Für dich entstehen dadurch keine Mehrkosten. Erfahre mehr über unsere Prinzipien
Bildrechte: 
FreePik
Alle Angaben ohne Gewähr